Blog

Blog (6)

Sonntag, 19 Januar 2020 02:25

Wie geil ist denn nun 21:9 2K Gaming? Empfehlung

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Wie vielleicht wenigen bekannt sein dürfte, habe ich mir letztens mal was fettes gegönnt: den Acer Predator X34. Damit ist ein neues Gaming-Zeitalter (für mich persönlich zumindest) rangebrochen. Breiteres Bild, echt scharfe und dichte Pixel, höhere Bildwiederholungsrate, IPS-Panel und und und.

Daten zum Monitor

  • Reaktionszeit: 4 ms GTG
  • Seitenverhältnis: 21:9
  • Horizontaler Blickwinkel: 172°
  • Vertikaler Blickwinkel: 178°
  • Hintergrundbeleuchtung: LED
  • Panel-Technologie: IPS-Technologie (In-Plane-Switching)
  • Neigungswinkel: -5°bis35°
  • Schwenkwinkel: Nein
  • Maximale anpassbare Höhe: 130 mm
  • Neigungsverstellbares Display: Nein
  • Maximale Auflösung: 3440 x 1440
  • Standard-Aktualisierungsrate: 60 Hz
  • Bildwiederholrate: 100 Hz (G-Sync)
  • Unterstützte Farben: 1,07 Milliarden Farben
  • Helligkeit: 300 cd/m
  • Synchronisationstechnologie: NVIDIA G-SYNC™

Bild von Amazon

Produktbild von Amazon

Die Vorteile

Gank eindeutig:

  • 100Hz G-Sync
  • breiteres Bild
  • kräftiges und stabiles Bild dank IPS
  • Dank 3440x1440p mehr Darstellungsraum

Die Nachteile

Einziger Nachteil, der hierbei zumindest physisch mitkommt: Energieeffizienzklasse C. Das ist echt heftig. Ist aber ein frühes Modell der Entwicklungen von Monitoren dieser Art. Der andere Nachteil ist der Preis, für den ich den Monitor erworben habe. Das tat richtig heftig im Geldbeutel weh.

Meine Erfahrung

Größtenteils positiv. Wichtige Voraussetzung: 'ne Grafikkarte haben, die auch die schnellen und geilen Bilder für den Monitor liefert. Ich habe nämlich bisher nur eine GTX 1060  6G von Palit, die schafft normales FullHD auf 16:9 komplett solide, aber 2K 21:9 ist für die zu krass, die hustet drei Mal und dann muss man auch schon mit den Grafikeinstellungen runtergehen (je nach Spiel natürlich). Meiner Schätzung nach, bräuchte man entweder schon eine Grafikkarte der RTX-Reihe oder vielleicht würde die notwendige Leistung sogar noch eine z.B. GTX 1080 schaffen (wenn man die Vorzüge und Funktionen des Monitors nutzen möchte). Backlight-Bleeding ist so gut wie gar nicht da, sieht man im Dunklen minimal, aber nicht weiter auffällig. Ich habe aber auch zum Beispiel ein altes SWAT 4, das 2006 rauskam und wohl noch für das Format 4:3 entwickelt wurde, auf dem Monitor zum Laufen bekommen, das Interface ist zwar ein wenig verzerrt vom Spiel, aber die Spielgrafik wurde trotzdem mit allen Anzeigen korrekt dargestellt. Spiele, die ich aktuell häufig offen habe, sind z.B. Rocket League oder Grand Theft Auto V, beides noch alles komplett im Rahmen flüssig, das Spielerlebnis ist einfach krass, du siehst einfach viel mehr von der Umgebung und hast dank G-Sync noch stabile FPS.

Vergleich von csgames.de

Vergleich zwischen 21:9 und 16:9 von csgames.de

Als Office-Monitor?

Zum Surfen, Filme schauen oder casual Office macht der Monitor schon gut was her. Der Monitor ist mit seinen 300 cd/m auf jeden Fall hell genug, um ihn auch als Office-Monitor zu verwenden, Texte, Grafiken und sonstige Inhalte werden dank 3440x1440p-Auflösung sehr fein, schön und lesbar dargestellt, also geht der auch für PowerPoint, Word, Excel und dem Rest der Bande klar. Wer es bis hierhin sich nicht erschließen konnte: Ja, es kann auf diesem Monitor mehr angezeigt werden, zum Beispiel drei Word-Dokumente gleichzeitig parallel.

Vergleich von ebuyer.com

Beispielhafter Vergleich von ebuyer.com

Bild- und Videobearbeitung?

Ein Traum! Photoshop geht sowieso klar, endlich mal Platz für die ganzen Werkzeugleisten, Layer und und und. Auf dem Monitor schneide ich ja jetzt schon lange Videos und es ist einfach so dermaßen konfortabel, ich will eigentlich nicht mehr auf normalen 16:9 Monitoren schneiden. Endlich mal Platz für Effekte-Fenster, Vorschau, Projekteinstellungen, Werkzeugleiste und die Timeline endlich mal wieder im Überblick. Von sRGB habe ich zwar nicht viel Plan, aber das Bild geht mehr als fitt, makellos. (Habe gerade mal testweise diverse Bilder, Fensterfarben und andere Elemente geteilt auf einem normalen FullHD-Monitor mit TN-Panel und dem X34 verglichen. Die Farben werden definitiv satter auf dem X34 dargestellt.)

Curved?

Jup, curved. Wirkt im ersten Moment cool, aber spürbar ist nicht viel davon. Wenn man nah davor sitzt, brauch man schon ein bsischen mehr Krümmung, dass da ein gewünschter Effekt entsteht.

Zusammenfassung

Ist das Zocken darauf geil? Ja, definitiv (wenn man die Leistung hat).

Will ich jemals wieder zurück auf 16:9 wechseln? Wohl kaum.

Empfehlung: erst anschaffen, wenn Grafikkarte leistungsstark genug ist und Stromrechnung damit gestämmt werden kann. Für's Streamen auf Twitch zum Beispiel nicht geeignet, da dort derzeit noch das herkömmliche 16:9 herrscht. Auch gibt es Spiele, die schlichtweg nicht für 21:9 gemacht sind.

Zwei Randinformationen..

Will dich echt nicht länger aufhalten, aber hier noch zwei Infos, die man so nebenbei noch mit erwähnen kann:

  • viele Kinofilme werden im 21:9 Format gedreht und im Kino gespielt oder auf DVDs (wer kauft solche eigentlich noch??) veröffentlicht. Man hat beim Filmschauen in diesem Format keine schwarzen mehr oben und unten, der Film wird auf dem gesamten Monitor dargestellt (sofern der Film im 21:9 Format gedreht wurde natürlich, gibt auch einige YouTube Videos, die in dem Format gut gesehen werden können)
  • ich habe diesen Monitor gebraucht gekauft, vergewisser dich daher (falls du ihn auch gebraucht kaufst), ob der Monitor aus einem Raucherhaushalt stammt, meiner stinkt fürchterlich nach Nikotin...
Letzte Änderung am Freitag, 14 Februar 2020 14:20
Donnerstag, 15 November 2018 18:20

Welche Erwartungen ich an GTA 6 habe - eine Wunschliste von MassivePlayZ Empfehlung

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Grand Theft Auto VI wird bereits lange erwartet. Es sind nun bereits 5 Jahre seit Release für die Konsolen vergangen und der Nachfolger wird sehnlichst erwartet. Stellt sich nur die Frage: wie wird das Spiel aussehen? Welche Möglichkeiten bietet es? Welche Verbesserungen wird es bringen? Welche Erfahrungen bringt der Online Modus? Mit einer an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird Rockstar Games diesen Artikel nicht wahrnehmen, dennoch möchte ich als Artikelautor gern meine Liste an Wünschen vorstellen, die ich an GTA 6 habe und was ich mir von dem Spiel (für die PC Version) erwarte.

MassivePlayZ wünscht sich für Grand Theft Auto VI im Online Modus:

  • reale Fahrzeugmarken sowie Modelle

  • mindestens ein eigenes Haustier für den Online Modus (z.B. wie Franklins Hund Chop aus GTA V)
    Quelle: Redbull.com
  • anpassbare Wohnungen im Online Modus (Erläuterung: wie zum Beispiel bei Sims-Reihe, wäre es mehr als wünschenswert, wenn man eine leere Wohnungen beziehen könnte und diese mit eigenen gekauften Objekten einrichten kann. Soweit frei platzierbar und auch gegen Bedingungen wie z.B. "nicht mehr als 30 Objekte", Zimmer anbauen auf Grundstücksfläche wäre cool, aber optional

  • Jahreszeitenwechsel (mindestens Winter als Kontrastprogramm zur regulären Jahreszeit)

  • benutzbare Blinker an Fahrzeugen (ja, auch solch ein Detail wäre schön!)

  • mehr taktische und wirtschaftliche Planung bei eigenen Organisationen (Erläuterung: ein einfacher Klick auf "Ware stehlen" ist zu einfach, um eine Menge Ware ranzuschaffen. Viel mehr sollte amn Regler haben, wie viel, auf welchem Wege, mit welcher ugnefähren Route, wer welchen Job dabei übernimmt, usw. Das Ganze actionreich inszeniert und mit ein bisschen mehr wirtschaftlicher Planung: werden die Waren überhaupt gebraucht, lassen die sich dann auch mit Profit verkaufen, Preisspekulation betreiben, Industriespionage bei Konkurenten betreiben, Mitglieder zahlen in Organisation Privatkapital ein und finanzieren so das Unternehmen. Wie es eben schon funktioniert :) )

  • umfangreichere Interaktionsmöglichkeiten mit Mitspielern (Erläuterung: Hotkeys wären eine Idee, um festgelegte Bewegungen oder Signale auszuführen; auch allgemein körperliche Nähe zu anderen Spielern könnte ein witziges Erlebnis werden)

  • mehr betretbare Objekte (Erläuterung: GTA 5 bot bereits eine dezente Auswahl an Objekten, die man betreten, beziehen, kaufen oder für Missionen brauchen konnte. Das Spielerlebnis würde drasstisch maximiert werden, wenn nahezu jedes Objekt betretbar wäre)

  • bitte eine bessere Steuerung beim Schwimmen - die ist einfach furchtbar kompliziert in Grand Theft Auto V
Letzte Änderung am Sonntag, 18 November 2018 12:17
Dienstag, 06 November 2018 20:34

Was passiert (mit mir) wenn Artikel 13 und die Uploadfilter durchkommen? Empfehlung

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Vielen dürfte mittlerweile die gruselige Story hinter Artikel 13 und den folgenden Uploadfiltern bekannt sein, deswegen werde ich nicht nochmal erklären, was es ist und was es macht. Aber eines kann ich sagen: wenn es in Kraft tritt, sind wir alle am Arsch. YouTube Kanäle werden gelöscht, Instagram müsste dichtmachen, Facebook müsste dichtmachen, gänzliche Zensur würde das dann verunstaltete Internet schmücken - darauf hab ich keinen Bock.

Da ich nie damit gerechnet habe, dass so eine selten dämliche Idee jemals durchgesetzt werden würde - wie auch, man muss ja nur heiße Luft im Kopf haben, um auf so einen Mist zu kommen - kann ich nicht sagen, was passieren wird, insbesondere mit mir, wenn Artikel 13 wirklich in Kraft tritt.

Rettet das Internet!

Zum jetzigen Zeitpunkt ist noch Zeit zum Umkehren und der Politk zu zeigen, dass das totaler Schwachsinn ist, hier zur Petition um das Internet zu retten: https://www.change.org/p/stoppt-die-zensurmaschine-rettet-das-internet-uploadfilter

Noch ist nichts zu spät, im Januar 2019 soll für Artikel 13 nochmals abgestimmt werden, somit besteht also noch Hoffnung. Da jetzt noch Zeit bleibt und ich vom Schlimmsten ausgehen muss, möchte ich mich an dieser Stelle bereits vorab bei meinen Zuschauern und Abonnenten bedanken, die mich und meinen Content feiern, sowie den Leuten, die mir auf Twitch folgen. Es ist wirklich damit zu rechnen, dass YouTube meinen Kanal und die der anderen YouTubern, die keinem Unternehmen angehören, dichtmachen wird. Ich kann's halt einfach nicht glauben.

Was ich unternehmen werde, wenn der Artikel eingeführt wird

Ich denke, sobald die Uploadfilter wirklich kommen und die sozialen Medien den Bach runtergehen werden, bin ich drauf und dran, wichtige Videos von mir und anderen YouTube  Kanälen zu sichern, die ich feier. Das sind Kunstwerke. Das sind kreative Werke. Es sind einzigartige Werke. All die Mühe und all die Arbeit dahinter werden nicht einfach das imaginäre Klo runtergespühlt, nur weil irgendwelche Affenmenschen auf den Tisch klopfen und ihre behinderten Ideen feiern.

Wenn die Netzwerke aber erstmal weg sind, wird es schwer, eine neue Kommunikationsquelle zu finden, um seiner kreativen Arbeit weiter nachzugehen. Falls das überhaupt noch was wird, denn nach dem Artikel 13 ist das einfach nicht mehr möglich, weil wirklich alles und jeder wegzensiert wird. Ihr werdet also keine Videos dann mehr von mir oder anderen YouTubern sehen, deswegen möchte ich dazu aufrufen, dass alle Follower und Abonnenten von mir, die diesen Artikel hier lesen, schnellstmöglich meinem Discord Server joinen: discord.me/brandleger Das ist keine Werbung, es ist pure Notwehr und eine Methode, euch mit Infos zu versorgen, wie es weitergeht, welche Möglichkeiten und Türen sich öffnen. Das Internet darf sich nicht zurückentwicklen!

Danke, dass ihr dabei wart und das Internet mitgestaltet habt! Tut es auch weiterhin!

Für den Fall, dass das Einführen des Artikels bestätigt ist, werde ich ein Video als Schluss an diesen Artikel hängen, solange also noch kein Video zu sehen ist, besteht noch Hoffnung:

[noch kein Video]

Letzte Änderung am Sonntag, 11 November 2018 12:37
Sonntag, 01 März 2020 16:10

Ich könnte kotzen bei modernem Gaming

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Ich habe viele Gedanken zum modernen Gaming (auf PC) und mich stören einige Punkte dezent hart, über die ich mich jetzt mal auskotzen muss:

"Always on" ist behindert!

Ich erinnere mich mal gern zurück an ein Spiel aus dem Jahre 2013: Need For Speed: Rivals. Hab ich gern und viel gespielt, auch wenn es die reinste Ruckelorgie dank gelockten 30fps war und auch sonst mehr Löcher hatte als ein Baum nach Termitenbefall zur Saison. Ich hatte immer noch eine DSL 2000 Leitung (200 KB/s down / 100 KB/s up), weil Deutschland und mein Dorf machte bis zu dem Zeitpunkt nur bis 16k Leitung mit. Wie auch immer, jedenfalls hat das Game im verbundenen Modus ca. alle 5 Minuten die Verbindung zu dem Online-Dienst verloren, was dazu führte, dass ich das Game sehr oft offline gespielt habe und das Onlineerlebnis vorerst ausblieb bzw. nur eingeschränkt verfügbar war. An meiner Leitung ist natürlich nicht das Spiel oder der Publisher schuld, was aber meinen letzten Nerv getriggered hat, sind dann die ewigen Suchen nach Lobbies oder allgemein der Verbindungsherstellung zu den Online-Servern.

Deswegen gebe ich jedem Entwickler an dieser Stelle den Rat mit: testet eure Spiele bitte auch unter deutschen Situationen wie eben auch Verbindungsabbrüchen oder langsamen Internetverbindungen. Ich habe Freunde in NRW und Bayern, die haben beide nicht mal mehr als eine DSL 16.000 zur Verfügung, bei einem von beiden schmiert es auch regelmäßig ab, weil in der Familie jemand dauernd über WhatsApp telefoniert, das ist kein Witz. Und ein weiterer Freund aus dem Saarland empfängt mit seinem Smartphone zu Hause gerade so E (Edge). Einfach traurig.

Das Internet ist für uns alle Neuland

Und bleibt es vermutlich auch 10 weitere Jahre | Quelle: tenor.com

Updates

Was mich (auch in letzter Zeit) mega abfuckt, sind die täglichen Updates von Softwares wie Origin, Steam oder Uplay. Steam geht sogar noch, weil es seine Aktualisierungen im Hintergrund während dem Betrieb runterlädt, das finde ich in Ordnung, aber wenn ich mich dazu entscheide, dass ich mal wieder ein Spiel aus dem Hause EA oder Ubisoft anschmeißen möchte, dann werde ich ausnahmslos jedes Mal mit einem Update-Screen begrüßt. Ich kann auch nicht sagen "nö du, hab gerade kein Bock auf deine nervigen Updates", sondern ich MUSS das verfickte Update runterladen, sonst kann ich Origin oder Uplay nicht benutzen. Es sind ja nicht mal Updates, die was erweitern oder coole neue Funktionen bringen, sondern irgendwelche sinnlose Scheiße, es wird ja nicht mal ein Change-Log danach angezeigt! Ich könnte natürlich den Launcher auch offline benutzen, keine Frage. Macht halt erstaunlich viel Sinn bei Spielen, die größtenteils aus Multiplayer bestehen. Nicht. Das sind so meine Momente, da wöllte ich am liebsten 'nen Kühlschrank in eine Menschenmenge werfen alter. Damals waren Updates cool, weil sie einen helfenden Ruf hatten. Bugs wurden gefixt, Content kam hinzu, vielleicht wurden auch zusätzliche Geräte kompatibel gemacht, in der Regel brachte ein Update da was richtig Sinnvolles mit sich, zumindest ist das so meine Erinnerung an die Dinge bis vielleicht ca. 2014.

Quelle: tenor.com

Jedes Update, immer | Quelle: tenor.com

Beschissenes Spieledesign

Ich könnte viele Punkte hierbei aufzeigen, wo Spieldesign schlecht ist, ich gehe hier nur mal auf einige Beispiele ein:

Das Spiel braucht länger, als ich mit meinen Spieleingaben

Ich hatte es vorhin erst bei Split/Second (2010): Mission gescheitert, ich möchte es erneut versuchen, ich spamme auf meinem Xbox-360-Controller die Taste B wie ein Bekloppter, bis das Spiel endlich mit dem Abspielen seiner ganzen Animationen endlich fertig ist, damit die Option aktiv wird, wiederholen zu dürfen. Gerade bei Rennspielen! Wenn ich Rennspiele spiele, will ich lang und schnell Autofahren und anschließend neu beginnen und nicht fünf Jahre warten müssen, bis das Menü fertig ist mir zu erzählen, dass ich verkackt habe! Gerade bei schwierigen Missionen, die man häufig wiederholt.

Mashing Button Gif

Quelle: giphy.com


Fehlende oder unlogische Spieleinstellungen

Bleiben wir doch gleich bei Split/Second: Während ich also das Spiel erstmalig spiele, möchte ich die Lautstärke des Spiels und die Auflösung ändern, da das Spiel erstmalig mit niedrigsten Grafikeinstellungen startet, das aussieht, als würde man auf einem übertakteten Toaster mit SCART-Anschluss spielen und die Spiellautstärke ist aufs Maximum standardmäßig gesetzt, was dir erstmal direkt einen instant Tinnitus mitgibt. Das Ding dabei: während man das Spiel erstmalig spielt, muss man ein Tutorial absolvieren und auch allgemein kann man in Split/Second, während man gerade fährt und pausiert, keine Spieleinstellungen wie Lautstärke oder Grafik ändern. WARUM ALTER?! Das ist doch total gehirnamputiert, oder nicht?

hifi-forum.de

Quelle: hifi-forum.de


Inkompatibiltät mit nicht herkömmlichen Anzeigen

Wie ich in einem anderen Artikel berichtet hatte, spiele ich auf einem Ultrawide Monitor (3440x1440 21:9). Älteren Spielen verzeihe ich, dass sie eigentlich mal für 4:3 entwickelt wurden, unter 16:9 irgendwie noch laufen, aber 21:9 nicht schaffen bzw. bin sehr überrascht wenn sie es doch schaffen (SWAT 4, Grüße gehn raus :D). Es kommt daher nicht allzu selten vor, dass Spiele beim Erfassen der geeigneten Auflösung mega confused sind oder mir das Bild komplett verzerrt darstellen. Erst neulich hatte ich ein Point-and-Click-Adventure namens "The Inner World Der letzte Windmönch" offen, das schlichtweg gar nicht an 21:9 angepasst werden konnte. Kann ich teilweise verstehen, weil die Grafiken im Spiel nicht gestreckt werden können, "kein Problem" denke ich mir "das Spiel wird mir dann ja wohl im Vollbildmodus rechts und links dann ja die schwarzen Balken anzeigen"... Falsch! Es orientiert sich an der BildschirmBREITE, was dazu führte, dass Spielelemente außerhalb von meinem Monitor oben und unten dargestellt wurden und ich diese gar nicht erreichen/sehen konnte. Was eine Scheiße, deswegen musste ich den Fenstermodus nutzen und einen 16:9-Monitor.

Preise für Spiele

Das muss ich vielleicht ein wenig präzisieren: ich finde es okay, dass Preise für Spiele erhoben werden und das Geld hoffentlich der weiteren Spielentwicklung zugutekommt oder was weiß ich, aber 1. hasse ich Preise, die dem Inhalt überhaupt nicht gerecht werden, zum Beispiel für irgendwelchen kosmetischen Inhalte oder sonstigen DLCs für deren Geld du dir auch gleich ein anderes Spiel kaufen kannst und 2. kaufe ich keine Spiele, die mir anschließend nicht gefallen wenn ich sie spiele, deswegen appelliere ich an die Publisher, von Spielen auch eine Trial-, Probe-, Testversion anzubieten, die dich entweder zeitlich oder inhaltlich beschränkt das Spiel bis zu einem gewissen Punkt spielen lassen, ggf. auch im Mehrspieler. Das wäre mal eine soziale Aktion, dann würde ich mich auch endlich mal wieder im Store von Origin oder Uplay umschauen oder mal ganz neue Spiele testen.

I'm Out

Wenn ich manche Preise für Spiele sehe die es nicht wert sind | Quelle: giphy.com

Plattformen

Entwickelt eure Spiele gefälligst stand alone!! Durch die oben genannten Punkte (eben zum Beispiel Always on durch den Dienst oder Plattform-Updates) hab ich gar keinen Bock mehr, überhaupt Spiele zu kaufen, geschweige denn zu spielen, weil sie zwanghaft mit einem Konto auf einer Plattform verknüpft werden müssen und ich dauernd von der zugehörige Plattform belästigt werde, fick Origin, Steam und Uplay!

BeiSPIELE für meiner Meinung nach qualitative Titel , die in vielerlei Hinsichten einfach so konzipiert sind, dass man nicht durchweg beim Spielen vom Spiel selbst abgehalten wird:

  • Emergency 4 (2006)
  • Need For Speed: Most Wanted (2005)
  • SWAT 4 (2005)
  • Die Sims 3 (2009)

Unterm Strich...

Viele Online-Dienste, Plattformen oder Preise fucken mich so hart ab, ich zocke meine Spiele mittlerweile überwiegend gecrackt, wenn sie mich mehr als begeistern, dann kaufe ich sie... reduziert bei Key Resellern.

Letzte Änderung am Samstag, 07 März 2020 16:42
Sonntag, 19 Januar 2020 01:39

Links durchs Internet "schmuggeln"

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Ich will es kurzfassen...

Es gibt eine Methode, Links im Internet zu verstecken, die etwas unkonventionell ist, aber irgendwie auch geil, wenn man weiß wie. Und so geht's:

Man nehme den Link, den man "versteckt" publizieren möchte und lässt ihn über diese Seite nach dem Base64-Verfahren kodieren.

Würde ich also zum Beispiel wollen, https://www.massiveplayz.de in einem Beitrag zu verstecken, dann würde man diese Zeichenfolge statt dem richtigen Link sehen: aHR0cHM6Ly93d3cubWFzc2l2ZXBsYXl6LmRl . Base64 verändert den Link in eine Zeichenfolge aus Buchstaben und Zahlen, die komplett zufällig generiert aussieht, aber jederzeit wieder (über die gleiche Seite) dekodiert werden kann, so dass man den richtigen Inhalt der Zeichenfolge lesen kann.

Also ich finde das geil. Ein Vorteil ist: man muss erstmal auf den Trichter kommen, dass das ein Link sein soll bzw. ein verschlüsselte Zeichenkette! Das hieße, wer demzufolge zu unfähig ist, damit was anzufangen, der wird nie den richtigen Inhalt erfahren. Damit sollte man trotzdem keine persönlichen Informationen, Passwörter usw. kodieren, das Verfahren ist keineswegs für diese Art von Informationen sicher. Aber wer zum Beispiel einen Link posten möchte, der aber zum Beispiel durch Einschränkungen einer Plattform gelöscht oder gesperrt werden würde, der könnte diese Methode benutzen, um eben z.B. Links oder andere Zeichenketten zu "schmuggeln".

Setzt halt aber voraus, dass der richtige Empfänger oder Zielgruppe auch damit was anzufangen weiß, wie das Verfahren funktioniert und solche "versteckten Links" erkennt. Finde es trotzdem cool :)

Letzte Änderung am Sonntag, 19 Januar 2020 01:59
Samstag, 03 November 2018 13:32

Anleitung zum Erstellen von Beiträgen

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Einen ordentlichen Artikel zu schreiben ist nicht schwer. Hält man sich an gewisse Grundsätze, sieht der Beitrag final ansprechend und professionell aus. So kann der Leser zügig Informationen entnehmen und hat einen bequemen Lesefluss. Dieser Beitrag dient als Beispiel und Anleitung, wie auf dieser Seite ein Beitrag auszusehen hat.

Letzte Änderung am Sonntag, 11 November 2018 13:17