Dienstag, 26 Januar 2021 19:44

Ich war in Hamburg

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Ich war in Hamburg MassivePlayZ

Neulich bot sich mir die Gelegenheit mal aus Sachsen herauszukommen und einen Abstecher nach Hamburg zu machen. Der folgende Bericht umfasst meine Erlebnisse und meine persönliche Meinung zu Hamburg.

Vorab sei gesagt, ich war noch nie in Hamburg, aber wollte schon immer mal das König der Löwen Musical sehen. Ich bin mit Auto ca. 6 Stunden von meinem zu Hause aus zur Speicherstadt (Stadtteil von Hamburg) gefahren und auch dort in einem Hotel einquartiert gewesen. Den nachfolgenden Bericht schrieb ich erst ca. 1 Jahr später, aus Zeit- und Motivationsgründen.

Sehenswürdigkeiten, Attraktionen usw. die ich besucht habe:

  • König der Löwen Musical
  • Panoptikum (Wachsfigurenkabinett)
  • Miniaturwunderland
  • Stadtrundfahrt ("Classic Line" hieß die glaube ich)
  • Hafenrundfahrt (gehörte glaube auch zur "Classic Line")
  • Protoype (Automuseum)
  • Speicherstadt
  • Deutsches Zollmuseum
  • Hamburger Hauptbahnhof

Hier sieht man die Außenalster.

Hamburg selbst war (Mitte Februar 2020) durchgehend windig, dezent kühl und es hat fast immer irgendwie geregnet. Scheint aber wohl normales Wetter da zu sein. Was mir sofort aufegallen ist, besonders in der Speicherstadt, ist der Baustil mit den Ziegeln (ist halt historisch bedingt) und die Gebäude, die so nah an den Wasserstraßen stehen, das sieht sehr cool aus, auch wenn ich das Wasser nicht besonders feier. Die STraßen waren eigentlich überraschend sauber, aber überall Ausländer.

Das König der Löwen Musical MUSS man einfach gesehen haben, wenn man schon in Hamburg ist, dann ist das Pflicht. War auch eine fantastische Vorstellung, sehr schönes Stück und kann ich nur weiterempfehlen.

Zum Musical selbst kommt man mit der Fähre (Musical Shuttle) und man darf dann je nach zeitlichen Plan vor/in dem Zelt erstmal eine Weile warten bis zum Einlass, kann noch kurz eine Kleinigkeit trinken oder Essen. Das zugehörige Restaurant hat aber erst ab Donnerstag wöchentlich geöffnet, daher vor Anreise eine ordentliche Mahlzeit zu sich nehmen oder nur mit einer klassischen Brezel oder Hotdog auskommen, die es im Zelt als scheinbar einzige Speise gibt. Als wären die Karten für das Musical nicht schon teuer genug, hatte ich eine Verkaufsdame auf eine kleine 0,5l Flasche Mineralwasser angesprochen ob es kostenlos sei, es stellte sich aber heraus, dass man für diese Flasche stilles Mineralwasser 3,50€ kassieren wollte. Finde ich ehrlich gesagt abartig. 2000 Leute haben für diesen Abend das Musical und alles drumherum finanziert, da kann man doch (vor allem, weil man schon direkt am Wasser ist) trotzdem als Geste Wasser ausgeben, immer dieser Kapitalismus an jeder Ecke. Persönlich bin ich auch gern mal geizig oder ein Sparfuchs, aber für 3,50€ bekommst du halt ganze Mahlzeiten bei mir in der Stadt, deswegen finde ich die Preise unverschämt. Kommt mir jetzt bloß nicht mit "aber du hast doch eh schon so viel Geld für die Musical Karten ausgegeben, da kommt es doch auf das bisschen Geld für Wasser auch nicht an"...

Die Shuttle hatten nach der Vorstellung sehr viel zu tun, die Menschenmassen wieder von der anderen Seite zu übersetzen. In der Warteschlange vor mir waren übrigens ein oder zwei volle Schulklassen aus Frankreich, die sich König der Löwen ebenfalls angesehen haben, ich vermute ab fortgeschrittenen Deutschvokabular kann man dann auch das Musical in Hamburg ansehen bzw. verstehen und was gibts besseres für Deutschlernende als sich das Musical in Hamburg anzusehen?

Diese netten Herren hier sind im Panoptikum anzutreffen. Es zeigt nicht nur zahlreiche Berühmtheiten aus Wachs, sondern trägt auch zur Bildung der Jüngeren bei: in Form eines Quiz oder auch Schnitzeljagd konnte ich zahlreiche junge Leute durchs Wachsfigurenkabinett laufen sehen, die mithilfe von Audiokommentaren zur ensprechenden Figur die richtigen Antworten für deren Aufgabenzettel ausfüllen mussten.

Das Zollmuseum

Ich habe zwar (glaube ich) keine Fotos des Museums, aber es bot meiner Errinnerung nach sehr interessante Einblicke in die Welt der damaligen und heutigen Schmuggler, die versuchten, den Zoll zu umgehen und Waren unangemeldet einzuführen. Ausgetsellt sind auch Plagiate, die vor der Einfuhr abgefangen wurden und dreiste Verstecke der Schmuggler, die die Ware an den undenkbarsten Orten versteckt hielten. Ich erinnere mich auch noch an historische Abbilder des damaligen Zolls: Aussehen, Aufgaben, Anforderungen und Dokumentation.

Miniaturwunderland

Für Fotografie musste man glaube ich eine extra Lizenz dazukaufen, das habe ich mir erspart. Das Miniaturwunderland ist tatsächlich so gigantisch, dass man sehr lange staunen, schauen und laufen wird. Ich schätze, wir haben an die 3 Stunden darin zugebracht schätzungsweise, es dauerte zumindest deutlich an. Im Wunderland zu sehen waren verschiedenste Regionen und Länder, diese waren liebevoll gestaltet und mit Blinklichtern und Modelleisenbahnen ausgestattet. Wer sich für den großen Blick auf die kleinen Dinge begeistern kann, der sollte es besuchen, die Größe und Arbeit die darin steckt, ist unglaublich.

Fazit

Hamburg ist eine sehenswerte Stadt. Ich mag den Stil, dass große Gebäude wie die der Speicherstadt so nah am Wasser gebaut sind und wie moderne Zivilisation mit so einer historischen Stadt kombiniert ist. Ich habe sicherlich nicht alles von Hamburg gesehen, aber das was ich sah, war für mich als Tourist aus Sachsen einen lohnenswerte Reise - zudem sind die Menschen Hamburgs nett :)

Als Empfehlung gebe ich einen Aufenthalt von ca. 1 Woche in Hamburg mit, das sollte als Dauer für die Art von Touristen ausreichen, die vielleciht ein zwei Attraktionen pro Tag ansehen wollen, aber auch einen Blick auf den Geldbeutel haben möchten.

Gelesen 249 mal Letzte Änderung am Montag, 22 Februar 2021 18:58
MassivePlayZ

Feuchte 6er-Kantschraube und Experte für Ladungssicherung. Nicht.

Videoproduzent auf YouTube und Twitch, Inhaber von massiveplayz.de

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.

Anmeldung