Sonntag, 01 März 2020 16:10

Ich könnte kotzen bei modernem Gaming

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
lag auf meinem PC rum lag auf meinem PC rum Rage Meme

Ich habe viele Gedanken zum modernen Gaming (auf PC) und mich stören einige Punkte dezent hart, über die ich mich jetzt mal auskotzen muss:

"Always on" ist behindert!

Ich erinnere mich mal gern zurück an ein Spiel aus dem Jahre 2013: Need For Speed: Rivals. Hab ich gern und viel gespielt, auch wenn es die reinste Ruckelorgie dank gelockten 30fps war und auch sonst mehr Löcher hatte als ein Baum nach Termitenbefall zur Saison. Ich hatte immer noch eine DSL 2000 Leitung (200 KB/s down / 100 KB/s up), weil Deutschland und mein Dorf machte bis zu dem Zeitpunkt nur bis 16k Leitung mit. Wie auch immer, jedenfalls hat das Game im verbundenen Modus ca. alle 5 Minuten die Verbindung zu dem Online-Dienst verloren, was dazu führte, dass ich das Game sehr oft offline gespielt habe und das Onlineerlebnis vorerst ausblieb bzw. nur eingeschränkt verfügbar war. An meiner Leitung ist natürlich nicht das Spiel oder der Publisher schuld, was aber meinen letzten Nerv getriggered hat, sind dann die ewigen Suchen nach Lobbies oder allgemein der Verbindungsherstellung zu den Online-Servern.

Deswegen gebe ich jedem Entwickler an dieser Stelle den Rat mit: testet eure Spiele bitte auch unter deutschen Situationen wie eben auch Verbindungsabbrüchen oder langsamen Internetverbindungen. Ich habe Freunde in NRW und Bayern, die haben beide nicht mal mehr als eine DSL 16.000 zur Verfügung, bei einem von beiden schmiert es auch regelmäßig ab, weil in der Familie jemand dauernd über WhatsApp telefoniert, das ist kein Witz. Und ein weiterer Freund aus dem Saarland empfängt mit seinem Smartphone zu Hause gerade so E (Edge). Einfach traurig.

Das Internet ist für uns alle Neuland

Und bleibt es vermutlich auch 10 weitere Jahre | Quelle: tenor.com

Updates

Was mich (auch in letzter Zeit) mega abfuckt, sind die täglichen Updates von Softwares wie Origin, Steam oder Uplay. Steam geht sogar noch, weil es seine Aktualisierungen im Hintergrund während dem Betrieb runterlädt, das finde ich in Ordnung, aber wenn ich mich dazu entscheide, dass ich mal wieder ein Spiel aus dem Hause EA oder Ubisoft anschmeißen möchte, dann werde ich ausnahmslos jedes Mal mit einem Update-Screen begrüßt. Ich kann auch nicht sagen "nö du, hab gerade kein Bock auf deine nervigen Updates", sondern ich MUSS das verfickte Update runterladen, sonst kann ich Origin oder Uplay nicht benutzen. Es sind ja nicht mal Updates, die was erweitern oder coole neue Funktionen bringen, sondern irgendwelche sinnlose Scheiße, es wird ja nicht mal ein Change-Log danach angezeigt! Ich könnte natürlich den Launcher auch offline benutzen, keine Frage. Macht halt erstaunlich viel Sinn bei Spielen, die größtenteils aus Multiplayer bestehen. Nicht. Das sind so meine Momente, da wöllte ich am liebsten 'nen Kühlschrank in eine Menschenmenge werfen alter. Damals waren Updates cool, weil sie einen helfenden Ruf hatten. Bugs wurden gefixt, Content kam hinzu, vielleicht wurden auch zusätzliche Geräte kompatibel gemacht, in der Regel brachte ein Update da was richtig Sinnvolles mit sich, zumindest ist das so meine Erinnerung an die Dinge bis vielleicht ca. 2014.

Quelle: tenor.com

Jedes Update, immer | Quelle: tenor.com

Beschissenes Spieledesign

Ich könnte viele Punkte hierbei aufzeigen, wo Spieldesign schlecht ist, ich gehe hier nur mal auf einige Beispiele ein:

Das Spiel braucht länger, als ich mit meinen Spieleingaben

Ich hatte es vorhin erst bei Split/Second (2010): Mission gescheitert, ich möchte es erneut versuchen, ich spamme auf meinem Xbox-360-Controller die Taste B wie ein Bekloppter, bis das Spiel endlich mit dem Abspielen seiner ganzen Animationen endlich fertig ist, damit die Option aktiv wird, wiederholen zu dürfen. Gerade bei Rennspielen! Wenn ich Rennspiele spiele, will ich lang und schnell Autofahren und anschließend neu beginnen und nicht fünf Jahre warten müssen, bis das Menü fertig ist mir zu erzählen, dass ich verkackt habe! Gerade bei schwierigen Missionen, die man häufig wiederholt.

Mashing Button Gif

Quelle: giphy.com


Fehlende oder unlogische Spieleinstellungen

Bleiben wir doch gleich bei Split/Second: Während ich also das Spiel erstmalig spiele, möchte ich die Lautstärke des Spiels und die Auflösung ändern, da das Spiel erstmalig mit niedrigsten Grafikeinstellungen startet, das aussieht, als würde man auf einem übertakteten Toaster mit SCART-Anschluss spielen und die Spiellautstärke ist aufs Maximum standardmäßig gesetzt, was dir erstmal direkt einen instant Tinnitus mitgibt. Das Ding dabei: während man das Spiel erstmalig spielt, muss man ein Tutorial absolvieren und auch allgemein kann man in Split/Second, während man gerade fährt und pausiert, keine Spieleinstellungen wie Lautstärke oder Grafik ändern. WARUM ALTER?! Das ist doch total gehirnamputiert, oder nicht?

hifi-forum.de

Quelle: hifi-forum.de


Inkompatibiltät mit nicht herkömmlichen Anzeigen

Wie ich in einem anderen Artikel berichtet hatte, spiele ich auf einem Ultrawide Monitor (3440x1440 21:9). Älteren Spielen verzeihe ich, dass sie eigentlich mal für 4:3 entwickelt wurden, unter 16:9 irgendwie noch laufen, aber 21:9 nicht schaffen bzw. bin sehr überrascht wenn sie es doch schaffen (SWAT 4, Grüße gehn raus :D). Es kommt daher nicht allzu selten vor, dass Spiele beim Erfassen der geeigneten Auflösung mega confused sind oder mir das Bild komplett verzerrt darstellen. Erst neulich hatte ich ein Point-and-Click-Adventure namens "The Inner World Der letzte Windmönch" offen, das schlichtweg gar nicht an 21:9 angepasst werden konnte. Kann ich teilweise verstehen, weil die Grafiken im Spiel nicht gestreckt werden können, "kein Problem" denke ich mir "das Spiel wird mir dann ja wohl im Vollbildmodus rechts und links dann ja die schwarzen Balken anzeigen"... Falsch! Es orientiert sich an der BildschirmBREITE, was dazu führte, dass Spielelemente außerhalb von meinem Monitor oben und unten dargestellt wurden und ich diese gar nicht erreichen/sehen konnte. Was eine Scheiße, deswegen musste ich den Fenstermodus nutzen und einen 16:9-Monitor.

Preise für Spiele

Das muss ich vielleicht ein wenig präzisieren: ich finde es okay, dass Preise für Spiele erhoben werden und das Geld hoffentlich der weiteren Spielentwicklung zugutekommt oder was weiß ich, aber 1. hasse ich Preise, die dem Inhalt überhaupt nicht gerecht werden, zum Beispiel für irgendwelchen kosmetischen Inhalte oder sonstigen DLCs für deren Geld du dir auch gleich ein anderes Spiel kaufen kannst und 2. kaufe ich keine Spiele, die mir anschließend nicht gefallen wenn ich sie spiele, deswegen appelliere ich an die Publisher, von Spielen auch eine Trial-, Probe-, Testversion anzubieten, die dich entweder zeitlich oder inhaltlich beschränkt das Spiel bis zu einem gewissen Punkt spielen lassen, ggf. auch im Mehrspieler. Das wäre mal eine soziale Aktion, dann würde ich mich auch endlich mal wieder im Store von Origin oder Uplay umschauen oder mal ganz neue Spiele testen.

I'm Out

Wenn ich manche Preise für Spiele sehe die es nicht wert sind | Quelle: giphy.com

Plattformen

Entwickelt eure Spiele gefälligst stand alone!! Durch die oben genannten Punkte (eben zum Beispiel Always on durch den Dienst oder Plattform-Updates) hab ich gar keinen Bock mehr, überhaupt Spiele zu kaufen, geschweige denn zu spielen, weil sie zwanghaft mit einem Konto auf einer Plattform verknüpft werden müssen und ich dauernd von der zugehörige Plattform belästigt werde, fick Origin, Steam und Uplay!

BeiSPIELE für meiner Meinung nach qualitative Titel , die in vielerlei Hinsichten einfach so konzipiert sind, dass man nicht durchweg beim Spielen vom Spiel selbst abgehalten wird:

  • Emergency 4 (2006)
  • Need For Speed: Most Wanted (2005)
  • SWAT 4 (2005)
  • Die Sims 3 (2009)

Unterm Strich...

Viele Online-Dienste, Plattformen oder Preise fucken mich so hart ab, ich zocke meine Spiele mittlerweile überwiegend gecrackt, wenn sie mich mehr als begeistern, dann kaufe ich sie... reduziert bei Key Resellern.

Gelesen 214 mal Letzte Änderung am Samstag, 07 März 2020 16:42
MassivePlayZ

Feuchte 6er-Kantschraube und Experte für Ladungssicherung. Nicht.

Videoproduzent auf YouTube und Twitch, Inhaber von massiveplayz.de

Mehr in dieser Kategorie: « Links durchs Internet "schmuggeln"

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.