Donnerstag, 30 Mai 2019 21:05

WIe geil ist denn nun 21:9 2K Gaming?

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Wie vielleicht wenigen bekannt sein dürfte, habe ich mir letztens mal was fettes gegönnt: den Acer Predator X34. Damit ist ein neues Gaming-Zeitalter (für mich persönlich zumindest) rangebrochen.

Daten zum Monitor

  • Reaktionszeit: 4 ms GTG
  • Seitenverhältnis: 21:9
  • Horizontaler Blickwinkel: 172°
  • Vertikaler Blickwinkel: 178°
  • Hintergrundbeleuchtung: LED
  • Panel-Technologie: IPS-Technologie (In-Plane-Switching)
  • Neigungswinkel: -5°bis35°
  • Schwenkwinkel: Nein
  • Maximale anpassbare Höhe: 130 mm
  • Neigungsverstellbares Display: Nein
  • Maximale Auflösung: 3440 x 1440
  • Standard-Aktualisierungsrate: 60 Hz
  • Bildwiederholrate: 100 Hz
  • Unterstützte Farben: 1,07 Milliarden Farben
  • Helligkeit: 300 cd/m
  • Synchronisationstechnologie: NVIDIA G-SYNC™

Die Vorteile

Gank eindeutig:

  • 100Hz G-Sync
  • breiteres Bild
  • kräftiges und stabiles Bild dank IPS
  • Dank 1440p mehr Darstellungsraum

Die Nachteile

Einziger Nachteil, der hierbei zumindest physisch mitkommt: Energieeffizienzklasse C. Das ist echt heftig. Ist aber ein frühes Modell der Entwicklungen. Der andere Nachteil ist der Preis, für den ich den Monitor erworben habe. Das tat richtig heftig im Geldbeutel weh.

Meine Erfahrung

Zusammenfassung

Ist das Zocken darauf geil? Ja, definitiv.

Will ich jemals wieder zurück auf 16:9 wechseln? Wohl kaum.

Empfehlung: erst anschaffen, wenn Grafikkarte leistungsstark genug ist und Stromrechnung damit gestämmt werden kann. Für's Streamen auf Twitch zum Beispiel nicht geeignet. Auch gibt es Spiele, die schlichtweg nicht für 21:9 gemacht sind.

Gelesen 101 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 30 Mai 2019 21:26
MassivePlayZ

Feuchte 6er-Kantschraube und Experte für Ladungssicherung. Nicht.

Mehr in dieser Kategorie: « Die Legenden des Internet kommen!

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.