Samstag, 03 November 2018 13:32

Anleitung zum Erstellen von Beiträgen

geschrieben von
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Einen ordentlichen Beitrag zu erstellen ist gar nicht schwer Einen ordentlichen Beitrag zu erstellen ist gar nicht schwer Quelle: pixnio.com

Einen ordentlichen Artikel zu schreiben ist nicht schwer. Hält man sich an gewisse Grundsätze, sieht der Beitrag final ansprechend und professionell aus. So kann der Leser zügig Informationen entnehmen und hat einen bequemen Lesefluss. Dieser Beitrag dient als Beispiel und Anleitung, wie auf dieser Seite ein Beitrag auszusehen hat.


Bevor du dich Schritt-für-Schritt mit dem Veröffentlichen deines Beitrags auseinandersetzt, beachte bitte diese uniforme Richtlinien, um optisch möglichst einwandfreie Beiträge einzureichen:

  • Angeben von Quellen zu Bildern und Medien. Nicht nur Name der Quellen-Seite, auch komplette URL, abhängig von Länge der URL
  • einheitliche Textgrößen im Fließtext (optimal: 12p oder 14p)
  • kurze fettgedruckte Zusammenfassung überhalb des Beitrags
  • möglichst Bildunterschrift angeben
  • Überschriften nicht zu groß oder klein (optimal: H2)
  • Fließtext nicht in kursiv, unterstrichen oder fett (nur wichtigen Passagen vorbehalten)
  • gedankliche Abgrenzung von Textpassagen, in dem Absätze eingefügt werden
  • offensive Beschreibungen vermeiden (z.B. "Das war totaler Scheiß" -> "Es mangelte stark an... z.B. einem ordentlichen Steuerungsgefühl"
  • keine Bilder mitten im Text -> Elemente klar vorneinander trennen und mit Abstand einfügen
  • behalte die geschriebene Zeitform bei

Kommen wir nun zum Erstellen des Beitrags:

  1. Klicke auf Neuen Beitrag erstellen.
  2. Wähle einen aussagekräftigen kurzen Text als Titel (zB. welchem Spiel oder welchem Sinn sich der Beitrag widmet).
  3. Titel-Alias (URL) kann frei gelassen werden.
  4. Tags sind Schlagwörter (Themen), unter denen man mit einer kurzen Suche ähnliche Beiträge finden kann, die das gesuchte Wort als Thema behandeln. Sollte angegeben werden. Beispiel dieses Artikels: "anleitung,beiträge" (ohne Anführungszeichen). Drücke nach der Eingabe eines Tag Enter, damit es hinzugefügt wird.
  5. Lasse Autor und Autor-Alias unverändert.
  6. Stelle die Zugriffebene auf öffentlich und Sprache auf alle.
  7. Gehe auf Bild und lade über Durchsuchen ein Bild hoch, dass den Beitrag als Kopf-Element verziert und passend deinen Beitrag gestaltet. Es wird auch als Vorschaubild in Listen angezeigt. Füge eine Bildunterschrift hinzu (z.B. "Hier ist der Ablaufplan zu sehen" oder "So sollte ein Ablaufplan aussehen". Vergiss nicht, deine Quelle anzugeben, falls du das Bild von Dritten beziehst.
  8. In Inhalt kannst du nun deinen Beitragstext eingeben, Elemente plus Medien einbinden und Texte formatieren. Deine Formatierungsmöglichkeiten sind auf das Benutzerbedürfnis ausgerichtet.
  9. Wenn du nicht weißt, wie du beginnen sollst, kannst du auch eine uniforme Vorlage einfügen. Fahre mit dem Zeiger über das erste Symbol deiner Werkzeugleiste über dem Textfenster. Es steht Vorlage einfügen knapp darunter. Klick auf dieses Werkzeug und klicke auf einen Eintrag, der zu deinem Beitrag passt. Beachte, dass wenn du eine neue Vorlage einfügen möchtest, zuvor eine ggf. bereits eingefügte Vorlage löschen musst.

Quelle: https://c1.staticflickr.com/1/735/32191364156_e7d3c3c3e4_b.jpg

Das Bild links ist das einfachste und universellste Medium, das man einbinden kann, um seinen Text anschaulicher und interessanter zu gestalten. Natürlich soll das Bild einen Mehrwert darstellen, daher ist darauf zu achten, dass es möglichst eine Grafik ist, die zum Abschnitt passt und natürlich erkennbar ist, so dass der Leser sie betrachten kann.

Die Relation zwischen Text und Medien sollte eigens abgewogen werden. Wenn es um eine Thematik geht, die viel an Anschauungsmaterial bedarf oder zu trocken wirken kann, sollten Bilder oder Videos mit ausreichend Abstand zueinander innerhalb des Textes verbaut sein. Aber sie sollten den Lesefluss nicht unterbrechen. Daher sollte eine Grafik, wie hier zu sehen, seitlich des Textes platziert werden und der Text schmiegt sich um diese Grafik herum die Seite runter. Eine Flut an Bildern sind meist unnötig, da man mit einer präzisen Wortwahl auch das grobe Bild dazu beim Leser im Kopf erzeugen kann. Die Bildgröße sollte auch nicht den Textanteil überbieten, so dass das Bild den Text an der Seite verdrängt. Das sieht dann auch optisch meist nie schön aus.


Wichtige Passagen kann man mit einem Fettdruck markieren, kursiv oder unterstrichen geht aber auch. Es sollte nur kurz und knackig als Zwischenüberschrift oder Zusammenfassung dienen.

Videos sind eine geniale Erfindung, auch wie man Beiträge mit ihnen schmücken kann. So in diesem Beispiel. Um noch mehr Informationen zu liefern oder um seine Quelle anzugeben, können auch Videos ein interessanter Beitrag sein. Noch ein bisschen Text dazu, hier und da ein zwei Bilder und fertig ist der Beitrag cool


Abschließend nun alle relevanten Elemente einmal in optischer Form dargestellt, die während der Erstellung eines Artikels realisierbar sind:

Linksbündiger Text.

Zentrierter Text.

Rechtsbündiger Text.

Fettgedruckter Text.

Kursiver Text.

Unterstrichener Text.

Durchgestrichener Text.

Hochgestellter Text.

Tiefgestellter Text.

Überschrift 1

Überschrift 2

Überschrift 3

Überschrift 4

Überschrift 5
Überschrift 6
  1. Numerierter Listeneintrag 1
  2. Numerierter Listeneintrag 2
  3. Numerierter Listeneintrag 3
  • Aufzählungseintrag 1
  • Aufzählungseintrag 2
  • Aufzählungseintrag 3

Link

Codebeispiel:

<html>
<body>

<h1>My First Heading</h1>

<p>My first paragraph.</p>

</body>
</html>

Bild:

Quelle: https://c1.staticflickr.com/1/735/32191364156_e7d3c3c3e4_b.jpg

Video:

Gelesen 241 mal Letzte Änderung am Sonntag, 11 November 2018 13:17
MassivePlayZ

Feuchte 6er-Kantschraube und Experte für Ladungssicherung. Nicht.

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.